Skizzen von unterwegs

  Startseite
    Skizzen von unterwegs
    Frisch gelesen!
    Wiedergelesen...
    Dominante Versager
    Urban Electronic Poetry
    Lesebühne OraL
  Über...
  Gästebuch
  Abonnieren
 


http://myblog.de/kersten

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mikael Niemi: Populärmusik aus Vittula

Der Erzähler blickt, während er in 5415 Meter Höhe in Nepal mit den Lippen an einer tibetanischen Gebetsplatte festgefroren ist, an seine Kindheit und Jugend im äußersten Norden Schwedens zurück. Was auf diesen aberwitzigen Prolog folgt, ist die Geschichte vom Heranwachsen zweier Jungen im Tornedal, nahe der finnischen Grenze, die Geschichte von Matti und seinem schweigsamen Freund Niila, und das ist von einer solch mitfühlenden und -reißenden Komik, dass der Leser von Zeit zu Zeit grinsend das Buch aus der Hand legt, nur um beglückt und süchtig nach mehr sogleich zurückzukehren.
Niemi beginnt seine Geschichte Anfang der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts. Die Menschen und Landschaft des Tornedals sind eigenwillig und schroff, der Geist geprägt von der religiösen Bewegung des strengen und lustfeindlichen Laestiadanismus. In dieser Umgebung werden Matti und Niila Freunde, lernen die Repressalien der Schulzeit kennen, überleben Sauna- und Saufwettkämpfe und die Luftgewehrkriege rivalisierender Jugendbanden. Und als die "Populärmusik" in Form einer Beatles-Single Einzug nach Vittula, dem Stadtteil, der übersetzt soviel wie "Fotzenmoor" bedeutet, erhält, werden die beiden mit ihrer Schülerrockband gar zu lokalen Berühmtheiten.
Niemi wechselt in seinen Episoden rasant zwischen schreiender Komik und zärtlich-melancholischen Beschreibungen, zwischen tragischen Familiengeschichten mit Gewalt und Tod bis hin zu aberwitzigen Slapstickeinlagen.
Während es im Tornedal ständig kalt ist, wird dem Leser in diesem fulminanten Roman immer wärmer ums Herz. Mikael Niemi ist ein brillanter Erzähler, und dieser Roman ist großartig, herrlich, meisterhaft!

Mikael Niemi: Populärmusik aus Vittula.
Roman, aus dem Schwedischen von Christel Hildebrandt, btb Verlag, 305 S., 19.90 Euro

(c) Kersten Flenter
16.1.08 18:06
 
Letzte Einträge: September 2008 - Per Rollator durchdie Galaxis, Oktober 2008 - Von Autos und Vorbildern, November 2008 - Sphären fortschreitender Verblödung, Dezember 2008 - Die großen Fragen der Menschheit, Teil 4: Wo, verdammt noch mal, ist schon wieder mein Schlüsselbund geblieben?, April 2009 - Inventur, Mai 2009 - Tränen der Freude in Mehmeds Pizza Burger



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung